STELLENANGEBOTE .


Weil Arbeitswelten sich verändern…

hat Büroland Chemnitz im Business Village auf der Beckerstraße ein innovatives Kompetenzzentrum für moderne Bürokonzepte geschaffen. Hier präsentieren wir unseren Kunden auf fast 1.000 Quadratmetern Ideen zur Gestaltung moderner Arbeitswelten, die sich durch innovative Raum- und Arbeitsplatzkonzepte, digitalisierte Prozesse und veränderte Arbeitsmodelle auszeichnet.

Möchten Sie als Mitarbeiter bei der Büroland GmbH dies live erleben? Jetzt haben Sie die Möglichkeit dazu:


WIR SUCHEN

Lagerfachkraft (m / w)

→ mehr lesen

Sie haben eine abgeschlossene Ausbildung im Logistik- oder Lagerbereich oder verfügen über Erfahrungen in diesem Aufgabenbereich? Sie sind es gewohnt, selbständig, eigenverantwortlich und genau zu arbeiten?

Wenn Sie zusätzlich einen Befähigungsnachweis zum Führen von motorisch betriebenen Flurförderfahrzeugen besitzen und bereits Lagerbuchungen am Computer durchgeführt haben, dann suchen wir genau Sie als Verstärkung für unser Team!

Mit Effizienz sorgen Sie für Ordnung und Sauberkeit im Lagerbereich, nehmen die Ware von unseren Lieferanten entgegen und stellen sie zur Auslieferung bereit bzw. übergeben diese an unsere Kunden.

Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle, die zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen ist. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen sowie Angaben zum möglichen Starttermin und Ihren Gehaltsvorstellungen, die Sie uns auch gern per E-Mail (bewerbung(a)bueroland-online.de) zusenden können. Ihre Fragen beantwortet Ihnen Frau Ute Kunz (Telefon: 0371 3821833).



Innenarchitekt (m/w)

Bei uns kannst Du als Innenarchitekt (m/w) Künstler, Visionär und Macher zugleich sein. Bring Dich und Deine Ideen ein und hilf uns, unseren Erfolg weiter auszubauen.

Wir sind ein junges Team, das sich mit Konzentration auf die Performance von Flächenkonzepten versteht. Mit neuer Herangehensweise und über 25 Jahren Erfahrung bei der Gestaltung von Arbeitsplätzen bieten wir ein erweitertes Verständnis bei der Entwicklung individueller, nachhaltiger Lösungen für effizientere, kreativere und lebendigere Arbeitswelten von morgen.

→ mehr lesen

Du liebst es:

  • komplexen Problemen mit neuen Ideen zu begegnen
  • selbständig und frei zu arbeiten
  • Deine Philosophie, Deinen Style und Dein Know-How gewinnbringend einzusetzen
  • Dein Gegenüber mit kreativen Ideen zu verblüffen

Du suchst:

  • neue Herausforderungen und spannende Aufgaben
  • zeitgemäße Denk- und Arbeitsweisen
  • ein Unternehmen, in dem und mit dem Du wachsen kannst

Wir bieten Dir:

  • eine abwechslungsreiche, anspruchsvolle Tätigkeit in einem innovativen Unternehmen
  • attraktive, leistungsbezogene Verdienstaussichten
  • eine professionelle Einarbeitung sowie regelmäßiges Coaching und Trainings
  • freie Zeiteinteilung und vielseitige Entwicklungsmöglichkeiten

Bewirb Dich jetzt - ob als Mitarbeiter im Anstellungsverhältnis oder als unabhängiger Architekt mit freier Zeiteinteilung oder eine Mischung aus beiden Varianten! Wir sind gespannt auf Deine Unterlagen, die Du uns am besten per E-Mail (bewerbung(a)bueroland-online.de) zusendest. Hast Du vorher noch Fragen? Dann erreichst Du Ute Kunz unter: 0371 3821833.






WIR BILDEN AUS


Ausbildung bei der Büroland GmbH - interessant, vielseitig und mit tollen Perspektiven

Für den Ausbildungsstart 2018 sind alle Ausbildungsplätze besetzt. Ab September 2018 beginnen wir mit der Auswahl der Bewerber für 2019.

Wir bieten eine praxisnahe Ausbildung mit interessanten und abwechslungsreichen Aufgaben. Als Auszubildende/r werden Sie vom ersten Tag an fest in unser Team integriert und bei fachlicher und sozialer Eignung bietet Ihnen die Büroland GmbH eine berufliche Perspektive.

Kaufmann/ -frau im Groß- und Außenhandel

→ mehr lesen

Du willst richtig handeln und groß rauskommen? Du bist engagiert, motiviert und willst VIEL bewegen? Dann werde Kaufmann/Kauffrau im Groß- und Außenhandel und lerne einen der interessantesten und vielseitigsten kaufmännischen Ausbildungsberufe überhaupt.

So bist du

Wenn Du Abwechslung magst, bist Du hier richtig: Der Groß- und Außenhandel sucht Kommunikatoren, Organisationstalente, Verhandlungsprofis, kühle Rechner, Logistiker, leidenschaftliche Ein- und Verkäufer, Sprachtalente und Teamplayer.

Das kann Dein Beruf werden

Von A wie Angebote vergleichen über K wie Kalkulieren, M wie Marketing, P wie Präsentieren und W wie Warenkunde bis Z wie Zahlungsbedingungen und Zoll: In den drei Jahren Deiner Ausbildung lernst Du all das und mehr, verbindest Wissen aus der Berufsschule mit Deinen Erfahrungen im Betrieb. Kaufleute im Groß- und Außenhandel sind ständig für ihre Kunden im Einsatz: im Büro, im Warenlager oder im Außendienst.

Deine Tätigkeiten im Überblick

Beraten: In der Ausbildung lernst Du, wie man Kunden berät und neue Kunden gewinnt. 

Verhandeln: Du lernst, wie man Einkaufs- und Verkaufsverhandlungen richtig führt.  

Kaufen / Verkaufen: Du prüfst Angebot und Nachfrage, vergleichst Preise und Qualitäten der Waren, orderst im richtigen Moment. Du entwickelst Absatz- und Beschaffungswege. 

Kalkulieren: Du berechnest Einkaufspreise und Verkaufspreise, die sich lohnen.  

Logistik: Du lernst, zu kommissionieren und ermittelst kostengünstige Transportrouten und Logistikabläufe.  

Kontrollieren: Du sicherst die Bestände im Lager, prüfst Rechnungen und kontrollierst Zahlungseingänge.

Kommunizieren: Du beantwortest Anfragen aus dem In- und Ausland, führst Verhandlungsgespräche und berätst Lieferanten und Kunden - am Telefon, per Skype und face to face - auf Deutsch, Englisch oder in einer anderen Fremdsprache. Du kümmerst Dich um Reklamationen.

Daten & Fakten

  • Art der Ausbildung: dual (Berufsschule und Betrieb)
  • Zuständige Stelle: IHK
  • Dauer: 3 Jahre, eventuell ist eine Verkürzung auf 2-2,5 Jahre möglich

Persönliche Voraussetzungen

Du bist kontaktfreudig und gehst gerne auf Menschen zu. Du kannst gut planen, organisieren und präsentieren. Du zeigst Eigeninitiative und arbeitest gern im Team. Büroarbeit ist Dein Ding. Du kannst gut mit Daten und Zahlen umgehen und bist an modernen Informations- und Kommunikationsmitteln interessiert. Qualität bedeutet Dir etwas und Du willst direkt mit Waren und Rohstoffen umgehen.

Schulische Voraussetzungen

Rein rechtlich gibt es keine schulischen Voraussetzungen für den Beruf Kaufmann im Groß- und Außenhandel. In der Vergangenheit hatte der Großteil der Azubis (Fach-)Abitur oder den Realschulabschluss, wie das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) erhoben hat. Ein geringer Prozentsatz der Ausbildungsanfänger wurde ohne Schulabschluss eingestellt.

Eine gute Grundlage für Deine Zukunft

Der Handel lebt und Dein Beruf ist zukunftssicher. Der Groß- und Außenhandel bietet eine Menge Entwicklungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Nach Deiner Ausbildung kannst Du in vielen Bereichen arbeiten, z.B. im Ein- und Verkauf, in der Logistik und im Marketing. Den Groß- und Außenhandel findest Du in vielen Branchen: von A wie Autoteilegroßhandel über E wie Elektrogroßhandel und P wie Pharmazie bis hin zu T für Technischer Großhandel.

Du kannst Dich weiterbilden und spezialisieren. Du kannst studieren – auch im Ausland – und die dort gemachten Erfahrungen einbringen. Wenn Du gute Fremdsprachenkenntnisse hast, kannst Du international Karriere machen. Viele Türen stehen Dir offen:

  • Geprüfter Handelsfachwirt
  • Staatlich geprüfter Betriebswirt
  • Fachkaufmann Vertrieb, Einkauf und Logistik
  • GStudium mit dem Schwerpunkt Handel / Logistik


Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann melde dich bei uns!

Dein Ansprechpartner ist:
Frau Ute Kunz
Telefon: 0371 3821833
E-Mail: ute.kunz<at>bueroland-online.de


Fachlagerist/in (2018 keine Ausbildungsstelle)

→ mehr lesen

In diesem Beruf hast du immer so einiges auf Lager. Als Fachlagerist nimmst du Güter an, überprüfst, sortierst und lagerst sie - und machst sie später für den Weiterversand fertig.

Du bist auch mal Hochstapler…

Wenn eine neue Lieferung ankommt, checkst du die Begleitpapiere und prüfst die Menge und Beschaffenheit der Ware. Du erfasst die Güter per Computer, packst sie aus und überprüfst, ob alles okay ist, sortierst sie ein oder leitest sie an ihren Bestimmungsort in deinem Unternehmen weiter. Dabei achtest du darauf, dass die Waren unter jeweils optimalen Bedingungen gelagert werden. In regelmäßigen Abständen kontrollierst du den Lagerbestand und führst Inventuren durch. Für den Versand verpackst du Güter, füllst Begleitpapiere aus, stellst Liefereinheiten zusammen und belädst Lkws. Du kennzeichnest, beschriftest und sicherst Sendungen und beachtest dabei selbstverständlich Vorschriften, wie zum Beispiel die Gefahrgutverordnung sowie Zollbestimmungen. Für deine Arbeit nutzt du verschiedene Transportgeräte, wie z. B. Gabelstapler, um deine Ware abzulegen, oder automatische Sortieranlagen.

Du bist ein aufgeräumter Typ

Als Fachlagerist arbeitest du in Handwerksunternehmen mit größerer Lagerhaltung, wie zum Beispiel im Metall- und Fahrzeugbau, in Druckereien oder Baubetrieben. Du bist ein Organisationstalent, das mit viel Sorgfalt und Umsicht bei der Sache ist. Denn du findest für alles den richtigen Platz und bedienst dabei zum Teil große Maschinen, wie Kräne oder Hebebühnen. Auch Mathe-Kenntnisse solltest du in petto haben: Zum Beispiel musst du das Gesamtgewicht und den Raumbedarf von Gütern ausrechnen. Darüber hinaus sind Englisch-kenntnisse für deinen Beruf von Vorteil. Denn du wirst auch mit Lieferanten aus dem Ausland in Kontakt treten.

Ausbildungsinhalte:

  • Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht
  • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
  • Umweltschutz
  • Arbeitsorganisation; Information und Kommunikation
  • Güterkontrolle und qualitätssichernde Maßnahmen
  • Einsatz von Arbeitsmitteln
  • Annahme von Gütern
  • Lagerung von Gütern
  • Kommissionierung und Verpackung von Gütern
  • Versand von Gütern

Ausbildungsablauf

Ausbildungsdauer: 2 Jahre

Zwischenprüfung: Während der Berufsausbildung ist eine Zwischenprüfung durchzuführen. Sie soll am Ende des ersten Ausbildungsjahres stattfinden.

Abschlussprüfung: Die Ausbildung schließt mit einer Abschlussprüfung ab.


Bitte wende Dich bei Fragen an Frau Ute Kunz (Telefon: 0371 3821833 oder E-Mail: ute.kunz<at>bueroland-online.de).


Fachkraft für Lagerlogistik (2018 keine Ausbildungsstelle)

→ mehr lesen

Was passiert eigentlich, sobald man beim Online Shopping auf den „Bestellen“-Button klickt? Nun, der komplette Ablauf erklärt einem bestimmt gerne einmal Galileo. Es steht jedoch fest, dass irgendwann deine Bestellung bei einer Fachkraft für Lagerlogistik landen wird. Derjenige weiß sofort, was zu tun ist, damit deine bestellten Waren möglichst schnell bei dir ankommen.

Nach einer Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik weiß man, wie alle Waren eines Hauses fachgerecht und sicher verstaut werden, damit sie bei Bedarf schnell eingesammelt, verpackt und transportiert werden können. Da du in diesem Beruf in zum Teil riesigen Lagerhallen arbeitest, ist sehr viel Sorgfalt und Organisationstalent gefragt. Erfüllst du diese Grundvoraussetzungen, ist schon mal ein wichtiger Schritt für diese Ausbildung getan.

Für eine Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik braucht man einen Schulabschluss. Wichtig ist dabei, dass du gute Deutsch- und Englischkenntnisse vorweisen kannst, um dich auch mit ausländischen Lieferanten verständigen zu können, falls diese die deutsche Sprache nicht beherrschen. Ansonsten brauchst du auch noch ein kleines Händchen für Mathematik in den Grundrechenarten und musst mit Computern umgehen können, um schnell nach den Waren, die geordert wurden, suchen zu können. Wenn du die Mindestvoraussetzungen erfüllst, kannst du diese dreijährige duale Ausbildung, d. h. eine Ausbildung, in der Schulunterricht und Betriebsarbeit anstehen, beginnen.

Du darfst dir die Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik nicht so vorstellen, dass man dir einfach zeigt, wie man Waren mit dem Gabelstapler in ein Regal reinschiebt und wieder herausholt (wobei das natürlich auch vorkommen wird ;-)). Du wirst in den drei Jahren deiner Ausbildung lernen, wie man Lieferungen entgegennimmt und mithilfe der Belegpapiere Mengen, Qualität und die sachgerechte Verpackung kontrolliert. Außerdem wird dir beigebracht, wie man die Waren richtig transportiert und für eine schnelle Weiterleitung vorbereitet. So teilst du Waren, die nur kurzfristig gelagert werden (etwa für einen Tag), natürlich einem schneller zugänglicheren Lagerort zu, als Waren, die in einem großen Bestand vorrätig liegend darauf warten, Stück für Stück abgeholt zu werden. Auch so manch giftige Stoffe oder schnell verderbliche Güter wie Lebensmittel wirst du eventuell verarbeiten und musst dementsprechende Lagerbedingungen vorbereiten - aber das hängt dann natürlich von deinem Ausbildungsbetrieb ab.

Wusstest du schon, dass...

  • die Logistik ursprünglich aus dem Militärwesen stammte und den Nachschub in Schlachtzügen sicherstellen sollte?
  • rund 2,7 Millionen Menschen in Deutschland in der Logistik arbeiten?
  • es unterschiedlichste Gabelstapler für verschiedenste Zwecke gibt? So ist der Ex-geschützte Stapler zum Beispiel vor allem für den Transport brennbarer Gase geeignet.
  • sich in der Zeit von 2005 bis 2011 die Anzahl derjenigen, die eine Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik begonnen haben, von ca. 5700 auf knapp 10500 fast verdoppelt hat?
  • nur knapp 8% der auszubildenden Fachkräfte für Lagerlogistik die Abschluss-prüfungen nicht bestehen?

Geschult werden in deiner Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik neben deinem Verständnis von Warennummern und Lagerkennzeichen auch dein Gespür für die räumliche Anordnung von Waren, um eine effiziente Lagerung zu gestalten. Um in den großen Lagerhallen auch an alle Waren heranzukommen, lernst du während der Ausbildung natürlich auch, wie man Gabelstapler fährt, Hebebühnen bedient usw.

Nach deiner Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik bist du ein wahrer Meister darin, Waren optimal einzulagern, zu transportieren und zusammenzustellen. Das wirst du sogar so gut können, dass dir als weitere Aufgabe auch die Verbesserung von Lager- und Transportprozessen übertragen werden kann. Schließlich kennst du dich in deiner Halle irgendwann so gut aus wie bei dir Zuhause und kannst dadurch sehr gut einschätzen, ob sich eine Lagerumstrukturierung lohnen würde. Noch mehr Verantwortung übernehmen dann Fachkräfte für Logistik, die vor allem für die Gesamtverwaltung des Lagers verantwortlich sind oder geprüfte Logistikmeister, welche den Betriebsablauf überwachen und sicherstellen, das für alle anstehenden Aufgaben die richtigen Arbeiter und funktionstüchtige Gerätschaften zur Verfügung stehen. Du siehst also: Als auszubildende Fachkraft für Lagerlogistik stellt man letztlich nur einen Teil des Teams in der Logistik dar und ist nie alleine.

Autor: Jan-Gerrit Meyer

Du solltest Fachkraft für Lagerlogistik werden, wenn...

  1. dir die Arbeit in großen Hallen besser gefällt als reine Büroarbeit.
  2. du gut mit Technik umgehen kannst und ein Gefühl für Balance hast.
  3. es dir Spaß macht, Dinge selbst in die Hand zu nehmen und du immer weißt, wo du findest, was du brauchst.

Du solltest auf keinen Fall Fachkraft für Lagerlogistik werden, wenn...

  1. ...dir Chaos lieber ist als Ordnung.
  2. ...du nicht gerne und immer nur den allernötigsten Papierkram erledigst.
  3. ...dein Orientierungssinn zu wünschen übrig lässt.

Daten & Fakten

Art der Ausbildung: dual (Berufsschule und Betrieb)

Zuständige Stelle: IHK

Dauer: 3 Jahre, eventuell ist eine Verkürzung auf 2-2,5 Jahre möglich

Bitte wende Dich bei Fragen an Frau Ute Kunz (Telefon: 0371 3821833 oder E-Mail: ute.kunz<at>bueroland-online.de).




Haben Sie nicht die passende Stelle gefunden, aber dennoch Interesse an einer Mitarbeit in unserem Team? Sind Sie der Meinung, Sie gehören mit Ihren Kenntnissen und Fähigkeiten einfach zu uns? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen und auf Ihre Begründung, warum wir auf Ihre Mitarbeit nicht verzichten sollten.